"

Dienstag, 7. März 2017

Auf zum Frühjahrsputz




Unter Frühjahrsputz verstehe ich nicht nur das Säubern von Haus und Garten. Für mich gehört auch das gründliche Durchforsten des Kleiderschrankes dazu. Der Zeitpunkt wenn man die Wintersachen, gegen die Sommeroutfits tauscht ist ideal um mal nachzusehen, was man in der letzten Saison nicht getragen hat. Es macht Sinn ruhig mal jedes Kleidungsstück in die Hand zu nehmen und zu überlegen, wie man sich darin gefühlt hat. Alles was keine guten Erinnerungen weckt, sollte definitiv nicht wieder in den Schrank wandern. Das gilt auch für Teile die zu eng sind, kaputt oder definitiv aus der Mode sind.


Wer, wie ich, ein Fach mit Garten- und Schlumpersachen hat, der muss aufpassen, dass dessen Inhalt nicht überquillt. Dort landen gern mal die ehemaligen Lieblingssachen, die nicht mehr schön aussehen, von denen man sich aber nicht trennen mag. Gerade hier muss man sich selbst oft zur Ordnung rufen. Wie oft geht man in den Garten oder lümmelt einfach so herum? Und will man da wirklich wie Frau Flodder aussehen? (Wer die Filme  nicht kennt: https://de.wikipedia.org/wiki/Flodder)


Für alle, die sich demnächst an das Aussortieren wagen wollen, gibt es bei Sabine vom Blog Ordnungsliebe viele Tipps wo man die gebrauchte Kleidung sinnvoll abgibt: http://www.ordnungsliebe.net/wohin-mit-gebrauchter-kleidung/



Bildquellenangabe: Chris  / pixelio.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen