"

Dienstag, 28. Juni 2016

Das Wunder in der Tasche



Hast du dich schon mal mit Heilsteinen beschäftigt?
Du meinst das ist bloß Humbug? Wie soll so ein tumber Stein Einfluss auf deine Gesundheit oder dein Leben nehmen?
Wenn du dich da mal nicht irrst.

Ich will jetzt nicht die Sache mit „alles ist Energie und durchdringt einander“ herauskramen. (Das ist natürlich nicht nur eine Theorie und die Quantenphysiker könnten da schöne Beweise liefern.)

Heute geht es mal in eine ganz andere Richtung. Dabei dreht es sich um Freitag, den 13., um einen Feng-Shui-Frosch und darum, was deine Gedanken aus deinem Leben machen.
Freitag der 13.  gilt bei vielen Menschen als Unglückstag. Und sind wir mal ehrlich, wenn wir den ganzen Tag darauf warten, dass uns ein Missgeschick passiert, dann wird das garantiert auch so geschehen. Genaugenommen nicht häufiger als an anderen Tagen, nur merken wir es an einem normalen Dienstag nicht so, weil wir ja nicht danach Ausschau halten.

Falls du öfter auf Reisen (und nicht gerade Vegetarier) bist, dann kaufst du dir vielleicht ab und zu mal ein Würstchen am Stand. Vor wichtigen Gesprächen sollte man das eigentlich vermeiden, denn dein Gedankengang, dass du dich auf keinen Fall bekleckern darfst, zieht dieses Ereignis magisch an. Sei mal ehrlich, immer wenn du denkst, genau jetzt kannst du kein Malheur gebrauchen, dann kommt es um die Ecke.
Darum habe ich auch keinen Geldfrosch im Haus. Falls du dich fragst, was das denn nun wieder ist, dann will ich nur kurz erwähnen, dass das ein chinesischer Glücksbringer aus dem Feng Shui ist. Er soll für Reichtum, Wohlstand und finanzielle Unabhängigkeit sorgen. 

Allerdings finde ich ihn so hässlich, dass ich ihn gar nicht aufstelle, denn mir schießt beim Betrachten jedes Mal der gleiche Gedanke ein. „Das kann mit dem Reichwerden nicht funktionieren, weil ich den so abstoßend finde.“ Ergo brauch ich ihn mir gar nicht anzuschaffen.

Was hat das aber mit den Heilsteinen zu tun?

Naja, wenn du denkst, dass es nicht funktionieren kann, dann besteht die Gefahr, dass es das auch nicht tut. Oder du sprichst eventuelle Erfolge anderen Methoden zu.
Vielleicht versuchst du es doch erst einmal mit kleinen Schritten dich diesem Thema anzunähern. Wie wäre es, wenn du einmal für einige Zeit einen Bergkristall in der Tasche trägst. Der hat folgende Eigenschaften: Er klärt und entschlackt, gibt dem Körper Kraft und Energie, hilft bei Antriebslosigkeit und löst innere Blockaden. Immer wenn du zögerst und unschlüssig bist, dann reibst du ihn zwischen den Fingern. Dann folgst du einfach deinem Gefühl. Das wird sicher eine spannende Erfahrung.

Hübsche Bergkristalle findest du auf http://senlin.jimdo.com/steine/ (und die sehen garantiert besser als der Frosch aus!)


Nun noch eine Anregung für alle, die es doch einmal mit einem Geldfrosch versuchen wollen. Wie wäre es mit einem Exemplar aus Papier, das man dann mit Münzen beklebt? Ich denke jedenfalls intensiv einmal über diese Lösung nach:


www.selnin.de


Dienstag, 21. Juni 2016

Zu lange in den Erdbeermond geschaut?

Sommersonnenwende und Vollmond zugleich: Das gibt es wohl nur alle 50 Jahre - also im Prinzip nur einmal im Leben. Da kann man sich schon mal den Hals verrenken. Für alle die vom "in den Mond schauen" einen steifen Nacken haben, gibt es diese Übung:



Nach hinten schauen   

Aufrecht stehen (oder gerade sitzen)
Arme einfach hängen lassen









Kopf zur Seite drehen (als wollte man nach hinten schauen)

gleichzeitig Hände so drehen, dass die Handinnenflächen nach vorn zeigen (Daumen nach hinten/außen)

zurück und andere Seite


 

Noch mehr Übungen (auch zum Ausdrucken) gibt es in meinem eBook:

bei amazon

oder bei Thalia, Weltbild etc.



Dienstag, 14. Juni 2016

Von Feigen und Birken

Nach dem keltischen Baumkalender sind die Menschen, die in den nächsten Tagen Geburtstag haben, wie folgt einzuordnen.



14.06. bis 23.06.         Feigenbaum
24.06.                         Birke




Der Feigenbaum:

Kurzbeschreibung:
Feigen-Geborene sind familiär und humorvoll. Sie lieben das Leben und gelten trotz ihrer oft eigenwilligen Persönlichkeit als feinfühlig.
Berühmte Feigen:
Klaus-Maria Brandauer, Til Schweiger, Meryl Streep, Milla Jovovich
Geschenke für Gärtner mit großen Gärten:
Bayernfeige 'Violetta'® - Ficus carica 'Violetta'®
nur ältere Exemplare auspflanzen
Geschenke für Gärtner mit kleinem Garten oder Balkon
Bayernfeige 'Violetta'® - Ficus carica 'Violetta'®
nur ältere Exemplare auspflanzen
Geschenke für Bonsai-Liebhaber

Chinesischer Feigenbaum (Ficus retusa)
Geschenke für Nichtgärtner

Feigen-Früchte (frisch oder getrocknet), Feigenlikör, Feigensenf
Sonst noch was?
Die Feige gilt als die älteste erwähnte Pflanze in der Bibel. Es soll sie schon im Garten Eden gegeben haben. Aus ihren Blättern fertigten sich Adam und Eva einen Schutz an, nachdem sie vom Baum der Erkenntnis gegessen hatten und sich für ihre Nacktheit schämten. Sich mit einem Feigenblatt schmücken, heißt daher: Etwas verdecken, wofür man sich schämt.
 

Die Birke


Kurzbeschreibung:
Birken-Geborene sind sympathisch und anziehend und gelten als sehr klug. Außerdem werden sie als gute Gesellschafter geschätzt.
Berühmte Birken:
Claude Chabrol, Nancy Allen, Mick Fleetwood, Christine Neubauer
Geschenke für Gärtner mit großen Gärten:
Weiß-Birke (Betula pendula)
Geschenke für Gärtner mit kleinem Garten oder Balkon
Zwergbirke (Betula nana)
Geschenke für Bonsai-Liebhaber

Weiß-Birke (Betula pendula) – keine Pflanze für Anfänger
Geschenke für Nichtgärtner

Gedrechselte Schalen und Gegenstände. Kleine Möbel mit Birkenholz-Furnier

Sonst noch was?
Im Volksglauben unserer Vorfahren spielte die Birke eine große Rolle, denn sie war der Göttin Freya geweiht. Dadurch erklärt sich der alte Brauch, einen Maibaum aufzustellen, um den Frühling ins Dorf zu holen. Außerdem verfügt die Birke über verschiedene Heilkräfte. In der Volksmedizin fanden Blätter, Saft und Rinde vielfältige Verwendung. 

Mehr Infos (auch zu den anderen Bäumen) gibt es in meinem eBook:  
Zum Geburtstag einen Baum

bei Amazon, Thalia, Weltbild und weiteren Anbietern